Menu

Musikwunschkarten für Gäste

Home / 089DJ Allgemein / Musikwunschkarten für Gäste
In vielen Hochzeitsbüchern wird dieser sogenannte Trend, den ich schon bei Hochzeiten vor zehn Jahren erlebt habe als das Zaubermittel für eine gelungene Party verkauft. Aber dies ist nicht der Fall und kann eine Party gar komplett zum erliegen bringen. Aber nun von Anfang an…

 

Dieses mal wurde auch ich wieder mal als lebende Jukebox missbraucht. Ich hasse diese “Wunschkärtchen”, nicht nur das es für mich als DJ der seit 25 Jahren auflegt und Kunden orientiert arbeitet,  eine Beleidigung ist, sonder es gibt noch mehrere Aspekte an diesen “WUNSCHKARTEN” die man kennen sollte, bevor einem aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis diese Dinger als “Hip” und “Trend der jede Party in Schwung bringt” verkauft und ans Bein geschraubt werden.

 

Der normale Gast, hat in der Regel keinen Plan, wie man ein DJ Set aufbaut (Genre, Geschwindigkeit, Tonarten, etc…) und somit eine Party richtig zum kochen bringt, im übrigen viele “Hobby DJs” auch nicht, die diese Kärtchen meist immer selbst auf den Tischen auslegen, weil Sie entweder faul sind oder den Dancefloor und Ihre Gäste nicht lesen oder einschätzen können. Daher sind die Wünsche die einem DJ auf diesem herangetragen werden meist zu 60% völliger Schwachsinn, weil es meist Songs sind die der “Wünscher” selbst total super findet aber meist weder Tanzbar noch massen tauglich sind, wie z.b. AWOLNATION – SAIL. Toller Song im Vorprogramm gerne, zur Party Time eher ein Killer der die Tanzfläche leert, bei dem sich selbst meine Barfuß Freitanz Spezies recht schwer tun hier einen schönen Move zu finden.

 

Dann gibt es noch die Fraktion der Gäste die hier Songtitel drauf schreiben um sich einen Spaß zu machen wie z.B.: Vadda Abraham “Das Lied der Schlümpfe” bei einer Hochzeit ohne einem einzigen Kind, ja neeeee is klar… Es gibt dann auch noch Gäste die dann Songs einreichen die Thematisch zum Thema Hochzeit passen, das heißt Liebeslieder und Balladen am laufendem Band und dann wird aus der Party schnell der Rentner Tanztee im Altersheim mit Muschelrock von 1-200…

 

40% der ankommenden Wünsche sind eh auf meiner Playlist und wären eh im laufe des Abends gespielt worden, da es sich bei diesen Titeln meist um die Top 20 der Mainstream Radios handelt, ole ole…

 

Was aber auch noch hinzu kommt, ist das ich nicht weiß von wem die Musik wünsche komme. Meist werden Sie von irgendeinem Gast anonym abgegeben und dann wenn die Party läuft und der Alkoholpegel steigt, werde ich immer wieder mal blöd angemacht, wenn ich den Song schon gespielt habe und der Wunschwichtel gerade nicht da war. Auch kann ich demjenigen der den Wunsch geäußert hat nicht sagen ob ich den Titel überhaupt dabei habe (nein ich hab nicht jeden Song und NEIN über YOU TUBE wird nichts abgespielt, wegen der mangelnden Qualität) und wann er denn ungefähr ins Programm passt. Also null Kommunikation und alles sehr unpersönlich und der DJ ist wirklich dann nur eine Jukebox die mit einer Anzahl von Songwünschen die eigentlich nicht zusammenpassen eine Party zaubern soll und keine Live Radioshow mit einfachem fade in fade out. Hin und wieder ertappe ich mich dabei, wen ich solche SONGWUNSCHKARTEN auf einer Hochzeit habe, ja die gibt es nur auf Hochzeiten, das ich die Verkehrsnachrichten oder das Wetter von morgen vorlese um Genres (z.B. Schlager und Metal) die nicht nacheinander zusammen passen miteinander zu verknüpfen…

 

Völliger Schwachsinn und unnütz. Für Hobby DJs oder auch Low Budget DJs bestimmt eine Option um dem persönlichem Kontrollzwang des Veranstalters nach zukommen, das die Party vielleicht musikalisch dem Geschmack der Gäste entspricht (Garantie gibt es dafür keine), aber wenn man einen Profi engagiert ist das rausgeschmissenes Geld und eine Beleidigung dem DJ gegenüber welcher seit über fünfundzwanzig Jahren sich mit Musik beschäftigt…
Bei mir dürfen sich die Gäste gerne und jederzeit persönlich etwas wünschen und das möchte ich auch so, denn so kommt der Kontakt zu den Gästen zustande und man kann mit Ihnen kommunizieren, lernt Sie kennen und der DJ weiß dann auch wer sich den Song gewünscht hat und kann darauf achten, das der Gast auch dann im Raum ist wenn sein Song läuft…
Noch eine kleine Erklärung zur Definition des Wortes WUNSCH. Es ist ein Wunsch, kein Befehl oder ein muss, sonder ein vielleicht oder wenn es rein passt. Das Wünsche manchmal nicht in Erfüllung gehen, weiß sogar jedes Kind, ABER bei diesen WUNSCHKARTEN denken viele Gäste das es ein MUSS ist das Ihr Song gespielt wird….
Auch ohne dieses Geldverschwendung der Hochzeitsindustrie und der meist realitätsfremden Hochzeitsratgebern (was die Musik und den Ablauf der Party angeht) die dies als Trend verkaufen, kann ich ruhigen Gewissens behaupten das ich die Wünsche meiner Gäste immer respektiere und mir einen Tonarm ausreise das ich den noch so seltsamsten Musikwunsch mit in das Programm so einfließen lassen kann ohne das die Tanzfläche sich plötzlich leert, weil man immer noch “Atemlos” hören muss…

Comments(0)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.