Menu

Musikmesse und ProLight and Sound

Home / 089DJ Allgemein / Musikmesse und ProLight and Sound

Auch dieses Jahr war es im April wieder Zeit zur ProLight & Sound und zur Musikmesse zu fahren. Im Gegensatz zum letzten Jahr, habe ich den Tag gewählt an dem beide Messen schon geöffnet waren und so konnte ich mich auch mal wieder mit den Musikinstrumente und den neuen Recording Tools beschäftigen…

 

 

Das war auch gut so, das beide Messen geöffnet waren, denn leider muss ich sagen das die ProLight & Sound dieses Jahr eine wirkliche Enttäuschung war, denn Neuheiten gab es so gut wie gar nicht, vielleicht ein paar Modifikationen der bestehenden Hardware (Akku Laufzeiten bei LED Lichteffekten immer noch nicht über der 20 Stunden Grenze, Spritzwasser geschützt nur vereinzelt, Gewicht, etc…) und da gab es mehr Neuerungen bei Apples neuem iPhone (von 6s auf 7) als hier in der Lichtabteilung und von den Boxen der alt eingesessenen Herstellern will ich erst gar nicht anfangen. Dennoch gab es bei den Boxen eine kleine Überraschung, denn ein Hersteller aus Italien der eigentlich für gute Gitarren AMPS bekannt ist bringt nun eine eigene Boxen Serie raus, die sehr Modular ist und ausgezeichnet klingt. Aber dazu in einem anderen Blogpost mehr…

 

 

Also war es nur verständlich das ich mich mehr auf der Musikmesse herumgetrieben habe und hier konnte man wenigstens noch das ein oder andere abgefahrene Musik Instrument finden und bestaunen…

 

 

Ist die Branche in der Krise..? Gute Frage, denn Innovationen, sowohl im Licht Bereich als auch bei den Boxen Herstellern fehlte. Auch hatte man das Gefühl das es auch weniger Besucher waren als letztes Jahr, okay letztes Jahr war ich an einem Dienstag nur auf der ProLight & Sound 2016, da hatte die Musikmesse noch nicht geöffnet aber dennoch war es im Gegensatz zum letzten Jahr etwas leerer oder es hat sich durch die Musikmesse nur leerer angefühlt. Dennoch waren auch die Hallen zum Teil nur halb gefüllt mit Ausstellern und insgesamt, auf beide Messen bezogen, gefühlt 20% weniger Aussteller. Der größte Witz war die DJ Con, welche vom BVD dominiert wurde und man hier einfach nur im Übergang von der Musikmesse zur ProLight & Sound eine Stage aufgebaut hat. Selbst Elevator (Online Shop) konnte ich nicht finden, obwohl Sie mir auch eine Einladungsmail zu kommen liesen und die BVD Leute mir noch nicht mal sagen konnten ob und wo Elevator seinen Stand hat. Komischer Haufen und sehr schade das der BVD hier immer noch so eine großen Einfluss hat, aber warum soll es in Frankfurt anders sein, wenn es in München schon nicht funktioniert mit der “DJ Community”…

Fazit: Musikmesse “NICE”, obwohl auch hier namhafte Instrumenten Hersteller fehlten, aber dennoch gab es hier noch das ein oder andere Schmankerl zu entdecken. ProLight & Sound “GÄHN”, selbst die Hallen waren gleich aufgebaut wie letztes Jahr mit vereinzelten Lücken, für die sich anscheinend keine neuen Aussteller gefunden haben. Neuheiten und Innovationen gleich Null auf der PLUS2017…

Comments(0)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.