Menu

Maschine Jam Launch Event

Home / 089DJ Allgemein / Maschine Jam Launch Event

Gestern fand im Just Music in München der MASCHINE JAM Launch Event statt und da ich ja ein kompletter Native Nutzer bin musste ich mir das dann doch mal anschauen was denn dies Maschine Jam so alles kann. Native Instruments hat sich für diesen Event per Live Stream dazu geschaltet aus Berlin und hat einen kleinen kurzen Überblick gegeben was das neue Ding kann. Ding deswegen, da Native selbst die Maschine Jam nicht als Controller sieht sondern als Instrument.

 

Mein Fazit: Die Maschine Jam erleichtert den Workflow in Maschine schon erheblich aber sie hat auch noch viele schwächen die, wie ich hoffe Software zeitig noch bis Ende diesen Jahres behoben werden. Leider kann man auch die Effekte die man mit den Stribes bedient nicht auf einzelne Instrumente oder Spuren anwenden, sondern nur in Gruppierungen nutzen, was dann den normalen Maschine Controller nicht ganz entbehrlich macht. Auch hat die Maschine Jam keinen einzigen Midi Eingang, obwohl Native das “INSTRUMENT” auch für Live Acts attraktiv machen möchte, aber was nutzt es mir, wenn ich keinen externen Klick von z.B. einem E-Drum Set in die M Jam bekomme ohne den Umweg über den normalen Maschine Controller zu nehmen oder das ganze über USB zu realisieren. Hier muss auf alle Fälle noch nach gebessert werden. Mal sehen wo die Reise hingehen wird und persönlich bin ich auch schon gespannt auf das große Traktor Update was dieses Jahr noch kommen soll in dem ein Step Sequenzer den Weg in die DJ Software finden wird…

 

Hier schon mal ein kurzer Ausblick wie das dann aussehen soll oder wird…

 

 

Auch gab es bei dem Native Event etwas zu gewinnen und zwar ein Komplete 11 Select. Um diese Sound Library zu gewinnen musste man nur ein Selfie mit der neuen Maschine Jam schießen und dann bei Instagram hochladen und mit dem #maschinejam_muenchen versehen um zu gewinnen…

Aber mal ganz ehrlich, das ganze Gewinnspiel war ein gespielter Witz, denn erstens wurde einfach nach Pie mal Daumen entschieden, also Glücksfee und Los Entscheidung gab es nicht (hätte man aber ohne Probleme umsetzen können) und dann wurde einfach der Herr als Gewinner “ermittelt”, welcher die neue “DJ & Producermesse” in München mit organisiert und ratet mal wer auf dieser Messe sich auch mit einem Stand präsentieren wird, genau JUST MUSIC und der Herr von Just Music welcher den Native Event “geleitet” hat wird auch mit dabei sein…

 

Ich bin ja ein gutmütiger Mensch und ich schaue mir Dinge und Missstände manchmal viel zu lange mit an aber die Aktion gestern, hat dem Fass den Boden rausgehaut, zumindest bei mir und ich hätte is schön gefunden wenn ein anderer (nicht Ich, da ich die Komplet schon habe) gewonnen hätte…

 

In der freien Wirtschaft würde man so etwas “Vorteilsnahme”, “Absprache” oder “Mauschelei” nennen, aber da wir in München leben, wird die “Spezelwirtschaft” hier noch besonders groß geschrieben. Na ja ein Schelm der böses denkt, aber leider war es in diesem Falle zu offensichtlich und man könnte das ganze dann im Kopfkino noch weiter spinnen, denn wenn sich manche DJ Kollegen oder auch ich selbst, bei einem Anliegen in der DJ Abteilung, manchmal sehr gerne etwas von oben herab behandelt wird, obwohl man mit der DJ Tätigkeit seinen Lebensunterhalt bestreitet ist es schon mehr als fragwürdig. Komischerweise ist das bei Just Music nur in der DJ Abteilung der Fall, hier muss man anscheinend den “möchtegern coolness” Factor mit bringen um anscheinend für voll genommen zu werden.

 

Da werden schon mal die alten Traktor Scratch Vinyls an einen DJ Kollegen verkauft, obwohl allgemein bekannt ist, das die alten Scratch Vinyls nicht mehr mit der aktuellen Traktor Version funktionieren oder wie in meinem Falle, ich wollte ein spezielles DJ Bag bestellen lassen, da Just Music die Fusion Bags für Instrumente führt. In der DJ Abteilung hieß es nach zwei Wochen Wartezeit, “nöö die können wir nicht bestellen” und somit habe ich das dann mal abgehackt. Ein halbes Jahr später kam ich durch Zufall mit dem zuständigen Verkäufer der Bags für Instrumente ins Gespräch und dieser Wiederrum hat mir das von mir gewünschte Bag innerhalb von einer Woche bestellt und es war auch dann zu dem normalen Preis da. Soviel zum Thema Kompetenz und angenehme Atmosphäre in der DJ Abteilung von Just Music und verarschen kann ich mich selber und brauch dafür auch kein Geld bezahlen…

 

In anderen Abteilungen ist es da ganz anders, egal ob im Recording Bereich (ProTools, Cubase, usw.), bei den Instrumenten oder auch bei den PAs und beim Licht, hier wird man immer kompetent beraten und es wird immer eine individuelle Lösung für einen gefunden, aber in der DJ Abteilung ist die “pseudo coolness” eine Eigenschaft die im Verkauf nichts zum suchen hat auch wenn manche Patienten mal nerven. Für DJ Technik gehe ich aktuell auch nicht mehr dort hin sondern suche mir das was ich brauche , egal ob Infos oder Produkte auf diverser alternativen selbst zusammen und wenn ich Beratung brauche gehe ich NICHT zu einem aus der DJ Abteilung.

 

Comments(0)

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.