Drei Locations, eine Feier, eine Firma

by Robert James Perkins

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert James Perkins (@robertjamesperkins)

Da wir aktuell immer noch in dieser Pandemie Situation stecken und die Inzidenzen aktuell wieder sehr stark ansteigen ist es mit Veranstaltungen aktuell nicht ganz so einfach. Zum einen wird hier schon sehr oft von 3G auf 2G umgestellt und man wird sehen was der November noch so alles bringen wird…

Lasset uns teilen…

Das letztem hatte ich eine Firmenveranstaltung die sich hier etwas besonderes einfallen hat lassen. Denn dieses Firma hat mit all Ihren Beschäftigten gefeiert, aber in begrenzter Teilnehmeranzahl und in drei verschiedenen Locations zeitgleich. Hört sich im ersten Moment sehr skurril an, aber die Locations wurden via Videostream mit einander verbunden. Man konnte so genau sehen was aktuell in den anderen Locations passiert, was sehr spannend war.

Auch hat man durch einen Contest die drei räumlich von einander getrennten Gruppen virtuell zusammengeführt, was auch sehr gut funktioniert hat und zu witzigen Videostream Momenten geführt hat.

Es war auch für mich das erstmal, das eine Firma von drei verschiedenen DJs “bespaßt” wurden und da die DJ Welt in München ziemlich klein ist, kannten wir uns natürlich auch alle. Das einzige was etwas seltsam war, war die Tatsache das alle drei Locations unterschiedliche Enden hatten. Sprich ein DJ hörte um 24 Uhr auf, der andere um 01:00 Uhr und der letzte im Bunde dann auch erst um 3 Uhr…

Guter Ansatz aber mit einer Schwäche…

Auf meine Frage hin, warum man sich für diese ungewöhnliche Konzept entschieden hat, sagte man mir, das wegen der Corona Lage die Geschäftsführung Veranstaltungen mit maximal 60 Personen genehmigt hat. Da man die Teilnehmer Zahl gut durch drei teilen konnte hat man sich dann für drei unterschiedliche Locations entschieden.

Der Gedanke ist gut, so kann man zumindest etwas verhindern, das durch einen Corona Fall die ganze Firma still steht. Wenn sich dann aber die zuerst räumlich getrennten Gäste am Ende der Veranstaltung dann noch alle zusammen in einer anderen Location treffen um weiter zu feiern und zwar gemeinsam. Dann ist zwar der Grundgedanke schön und auch Lobenswert aber durch das gemeinsame Treffen der Mitarbeiter in einer anderen Location und zwar alle zusammen, dann dennoch wieder völlig sinnlos…

In Zeiten von Corona ist es zwar nun wieder möglich zu feiern aber es ist nicht einfach das Risiko einer Ansteckung völlig zu unterbinden, vor allem nach Ende einer Veranstaltung…