Menu

DJ so schwer ist das doch nicht

Home / 089DJ Allgemein / DJ so schwer ist das doch nicht

DJ so schwer ist das doch nicht – Da die Tätigkeit als DJ nun mal kein anerkannter Beruf ist (und da danke ich allen möchte gern DJ Vereinigungen die sich mit den Mitgliedsbeiträgen selbst be-“weih”-reichern, anstelle hier mal etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen, incl. “Gegen die GEMA” Aktionen) und sich jeder, der zwei geklaute MP3s auf dem Smartphone hat sich DJ nennen kann, gibt es hier keine Regelungen und somit sieht man sich als hauptberuflicher DJ immer wieder mit den seltsamsten Gegebenheiten konfrontiert…

Hier nun eine kleine Geschichte die mich gerade kotzen lässt: In diesem speziellen “Fall” geht es um eine Lokation, die früher sehr beliebt und bekannt war und in der Donnerstags immer eine geniale Party stattfand. Diese Lokation hat sich dann aber mehr zur Miete Lokation umgewandelt und nun wollte man den Donnerstag wieder beleben. Es kamen kaum Gäste und man fragte mich nach Rat was man denn noch tun könne, außer nur auf Facebook Werbung zusetzten, welche dilettantisch ausgeführt wurde.
Ich designte neue Flyer (die alten waren dann doch eher etwas für einen indischen Lieferservice), überlegte mir kleine Specials für die Gäste, verbesserte das alte graue Logo (vom Rest will ich hier erst gar nicht Anfangen). Auch beim schreiben der Speisekarte bat man mich um Hilfe, da ich ja gelernter Koch bin.

Die Ideen und Änderungen, kamen alle gut an, nur war mir da leider noch nicht bewusst das man nicht am selben Strang zieht und gemeinsam versucht den Laden wieder zu beleben. Die vereinbarte Gage wurde auch nur an zwei Abenden gezahlt (als entgegenkommen von mir, denn bei nur 5 Gästen von 22-02 Uhr, spricht da doch mehr mein Gewissen und wenn nun einer kommt und sagt “he mit 5 Leuten kann man auch Party machen” – ja nee is klar und ich hab da einen anderen Anspruch) und ja ich habe dort 4 Donnerstage meine Zeit verschwendet und von den grafischen Arbeiten im Home Office will ich hier erst gar nicht anfangen, was natürlich auch unentgeltlich geschah.

Tja Ende vom Lied ist, das alles weitere nun gestoppt wurde (DJ technisch) und man warte lieber auf so 50-100 Gäste mit den “alt bewährten” Mitteln. Diese sogenannten “alt bewährten” Mitteln sahen wie folgt aus, am Montag oder Dienstag bei Facebook eine Veranstaltung erstellen und darauf hoffen das die eingeladenen Personen auch kommen, zwar als gesponsert post, aber völlig ohne Ziel und Verstand.Keine einzige offline Werbemaßnahme, nichts. Für mich war das Thema eigentlich erledigt, aber dann musst ich das sehen und es geht mir hier nicht darum das ich mich von den dortigen Leuten verarscht fühle, sondern darum das es eine Frechheit ist eine Veranstaltung mit so einem Text zu bewerben…

DJ so schwer ist das doch nicht 089DJ Allgemein

Ein Schlag ins Gesicht für jeden der seine DJ Tätigkeit professionell und gewissenhaft ausübt.
Hier wird mit folgendem Text die Veranstaltung beworben…
Bei der Vielzahl von unbegabten DJs derzeit haben wir uns gedacht so schwer kann das doch nicht sein. Deshalb stellen wir uns selbst hinters Mischpult und feiern unsere eigene Party.
Witz oder Satire, vollpeinlich oder unverschämt, egal wie man es dreht oder wendet, so eine Veranstaltung zu beschreiben ist der Witz des Jahres 2013, hätte nur noch gefehlt “Qualität setzt sich eben durch”.

Manchen ist echt nicht bewusst was sie in den Social Medien schreiben und dessen konsequenten sind sie sich schon gar nicht im klaren.Ich geh dann morgen auch mal ein Auto bauen, bei den unbegabten Auto Firmen kann das doch nicht so schwer sein…

Vielleicht durch leuchte ich die Aktion noch genauer um alle Aspekte in Betracht zu ziehen, aber eigentlich eher nicht, denn das Thema ist durch, wird zwar noch einen etwas bitteren Beigeschmack haben, aber durch meine anderen Bookings und durch die langen Partys mit zufriedenen Gästen, sowie die Zusammenarbeit mit Veranstaltern und Lokations die Wissen was sie tun, geht mir das ganze nur noch am Arsch vorbei…

Comments(2)

  • 2. Dezember 2013, 16:31  Antworten

    Wen es interessiert, hier die ausführliche Geschichte zu der "Vielzahl unbegabter DJs" Veranstaltung, die ich als Bild in diversen DJ Foren gepostet habe…

  • 2. Dezember 2013, 16:45  Antworten

    Boah Alter ist das mies! 🙁 Denen gehört aber so richtig was reingewürgt…

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.