DJ machte seinen allerersten Corona Test und was dann passierte lässt Dir den Atem stocken

by Robert James Perkins

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert James Perkins (@robertjamesperkins)

Warum ich dieses mal diese Überschrift gewählt habe erkläre ich Euch später näher, aber zuerst einmal zum Thema…

Seit Beginn der Corona Pandemie habe ich noch keinen einzigen Corona Test gemacht und/oder machen müssen. Letzten Samstag war es dann soweit, denn ich wurde für ein kleines Photoshooting einberufen für eine kleine Theaterproduktion. Das heißt dann auch für mich auf zum ersten Corona Test…

Nach dem mit dem Stäbchen mein “Kleinhirnrindenansatz” massiert wurde und alles dann den vorschriftsmäßigen Verlauf nahm wurde mir nach 15 Minuten mitgeteilt – NEGATIV…

Auch denke ich das, wenn es wieder erlaubt sein sollte zu feiern, wird dies wohl eine Voraussetzung wird um das Infektionsgeschehen zu kontrollieren und um nicht ganz unvorbereitet darauf hinzusteuern war dies nun eine gelungene Generalprobe…

Also  los “geshootet” und das war’s auch schon wieder, zum sehr reißerisch angepriesenen Thema, “aber was jetzt kommt ist kaum zu glauben”…

Vielleicht seht Ihr schon worauf ich hinaus will anhand der Überschrift, aber vielen ist es nicht bewusst oder fragen sich einfach nur, so wie ich, was denn dieser übertriebene, reißerische Mist eigentlich soll, der keinerlei Mehrwert oder sinnvolle Informationen weiter gibt.

Clickbait oder warum wir alles übertreiben müssen…

Clickbaiting (den Wikipedia Artikel zum Thema kann ich sehr empfehlen) ist eine Art Köder um belanglosen Dingen mehr Aufmerksamkeit zuschenken als Sie es eigentlich verdienen. In Zeiten von Corona wo man sich ja eh sehr viel Online aufhält ist mir diese Art von Überschriften über Blogposts oder auch berichten von eigentlich seriösen Medien verstärkt aufgefallen. Hier werden in den Überschriften zu den Berichten, Infos oder anderen News, maßlose Übertreibungen und “alder is das krass, das glaubst Du nicht” Zeilen verfasst um dadurch mehr Teilen in Sozialen Medien und somit auch mehr Aufmerksamkeit beim Leser zu erzeugen.

Das hier der nutzbare Informationsgehalt der Nachricht gleich gegen null geht ist gewollt bzw. so werden auch die belanglosesten Nachrichten zur Schlagzeile, als wenn die Hindenburg noch einmal abbrennen würde. Mir persönlich gehen diese Clickbait Überschriften mittlerweile so auf den Zeiger “das Glaubst Du nicht”. Denn wenn ein Thema mich interessiert dann hätte ich gerne “die Hammer News” oder Info und nicht nur ein “Vielleicht” oder ein vertrösten auf mal schauen wie es weiter geht. Außerdem werden hier durch diese Clickbait Überschriften Infos auch gerne wieder verwertet. Das heißt das eine Neuigkeit aus z.b. Wissenschaft, schon eigentlich über seriöse Kanäle public gemacht wurde, aber ca. 2-3 Wochen später wird dann dieses Thema noch einmal aufgegriffen, mit einer Clickbait Überschrift versehen und schon kreiselt das Thema noch einmal. Da wird dann schon mal gerne aus einem Bikini Foto auf Instagram ein “heißes, erotisches Nacktfoto” im Bericht über eine Dubai Influencer Bratpfanne…

Um Aufmerksamkeit zu generieren, vor allem bei jüngeren Lesern muss man hier schon mal die “voll Krass” Rhetorik Keule auspacken, aber das führt aber leider auch dazu, das alles übertrieben wird. So wird aus einer kontrollierten Notlandung schon mal ein Horrorszenario mit globaler Reichweite und und und… Ich könnte hier noch dutzende solcher Dinger von mir geben aber es macht überhaupt keinen Sinn.

Was macht das aber mit uns als Gesellschaft…?

Durch dieses Clickbaiting und weil wir es aus unseren Newsfeeds gewohnt sind und dadurch als normal empfinden, hält auch dieses verhalten Einzug in unseren Alltag. Hier wird dann gerne schon mal das Reisen einer Einkaufstüte zum Drama und löst eine Rückrufaktion von Papiertüten aus, incl. Shitstorm über den Händler der diese Tüten in den Umlauf gebracht hat oder beim McDonalds (kein Werbung) vergisst ein Mitarbeiter die Gurkenscheibe auf dem Hamburg, als Holger B. aus H. diese bemerkt passiert das unvorstellbare…

Vor allen Dingen in Zeiten einer Pandemie sind solche “reißerischen” Headlines eher Contra produktiv da sie zum Teil sogar noch Öl ins Feuer einer eh schon angeheizten Gemengelage, sprich Informations- und Diskussionlage bringen. Hier wünsche ich mir wieder das alte Credo “Fakten, Fakten, Fakten” in den Medien zurück, damit der gewillte Leser endlich seinen Informationsdurst wieder löschen kann ohne sich vorher durch Schlagzeilen zu kämpfen die jeden xy Möchtegernpromi größer erscheinen lassen als er wirklich ist…

Um selbst mal zu testen ob diese Clickbait Überschriften wirklich Auswirkungen hat, ob und wieviel mein bzw. dieser Blogpost nun geklickt oder geteilt wird, starte ich jetzt mal diesen Versuch und werde über einen noch nicht genau definierten Zeitraum solche Clickbait Headlines verwenden um am Ende auswerten zu können ob das wirklich Sinn macht oder ob das wieder nur eine Idee von diversen Marketing “Helden” ist um sich selbst wichtiger zumachen als Sie es sind.

“Der Versuch startet und das Ergebnis wird Dich fassungslos zurücklassen”… In diesem Sinn, bleibt aufmerksam und lasst mal wieder die Kirche im Dorf, nicht jeder Fliegenschiss ist ein Archäologischer Fund… 😉