Menu

“Bei uns können Sie ohne Probleme feiern” – Die Location Luege

Home / 089DJ München Lokation Tipps / “Bei uns können Sie ohne Probleme feiern” – Die Location Luege

Ein kleines Vorwort, vorweg: Ich werde in diesem Blog Post keine Namen nennen und da ich als gelernter Koch auch aus der Gastronomie komme, kann ich sehr wohl auch den Standpunkt der Lokations verstehen. Was ich aber nicht verstehen kann ist die Tatsache das hier Gäste vorsätzlich getäuscht werden. Als mobiler DJ auf Hochzeiten, Geburtstagen oder Firmenevents ist man immer ein Fremdkörper in einer Lokation, man ist das Feindbild, das an einem Ort Geld verdient der nicht sein eigen ist. Da die Location Betreiber mit uns kein Geld verdienen, was Sie aber gerne würden, werden wir DJs mit Auflagen, Ignoranz und Schikane überhäuft…

Aber es gibt auch das Gegenteil, eine Handvoll Lokations (diese empfehle ich auch gerne immer wieder weiter, denn von diesen Lokations kommen auch Folgeaufträge), in denen man feiern kann und in denen der DJ oder andere externe Dienstleister als ein Teil des ganzen akzeptiert und behandelt werden, um den Abend für die Gäste, unsere Gäste, unvergesslich werden zu lassen.

Dieser Blogpost soll Ihnen dabei helfen darauf zu achten was zwischen den Zeilen steht und gesagt wird, wenn Sie eine Lokation für Ihre Hochzeit, Ihren Geburtstag oder für Ihre Firmenfeier aussuchen. Denn meistens stellt sich erst am Tag des Events heraus ob alles so ist wie angepriesen…

Lokations gibt es viele in München, in Bayern, eigentlich überall. Da wird schon mal eine Edel Bäckerei mit Kaffee zur Lokation gemacht, oder wenn der Platz nicht reicht werden gleich mal Zelte oder gar Hütten aufgestellt, bei Gott, nichts gegen Hütten oder Zelte, in denen kann man auch super feiern und selbst Glashäuser haben bei entsprechender Dekoration ein besonderes Flair, aber dennoch hier gibt es einiges zu beachten…

Fangen wir doch mal in meinem DJ Bereich an. Ein Thema, das immer mehr an Brisanz gewinnt ist die Lautstärke beim feiern, manchmal habe ich das Gefühl, das man die Gäste nicht mehr richtig feiern lassen will, aber dennoch will man den Auftrag in der Lokation. Ich glaube am liebsten sind den Wirten Leichenschmaus und Senioren Veranstaltungen, denn die lassen gut Geld da (Hochzeiten auch, aber die wollen ja feiern, Hilfe…), gehen früh wieder nach Hause und machen am wenigsten Probleme, tja sorry das Leben ist kein Wunschkonzert und wenn jemand seine Hochzeit feiern will dann will er feiern. Punkt.

Das erste Zeichen das es Probleme mit der Lautstärke in einer Lokation gibt, ist die vertraglich festgesetzte db (Dezibel) Grenze. Egal ob 72db, 82db oder 92db, ab einer gewissen Gäste Anzahl wird der Grund Geräuschpegel fast genau so laut sein wie die Musik, welche eigentlich der Hauptbestandteil jeder Party sein soll. Hier gibt es die Möglichkeit wie Sie selbst prüfen können ob Ihnen die angegebene Dezibel Zahl zu leise ist oder nicht. Mittlerweile gibt es für jedes Smartphone eine Dezibel App, welche die Lautstärke in der Umgebung misst, diese Apps sind sehr genau und weichen von geeichten Messgeräten nur um ein bis zwei Dezibel ab. Es kommt auch immer darauf an wo gemessen wird und in einer Sommernacht können Grillen die Zirpen auch schon mal locker 80db erreichen…

Es gibt nur eine einzige Lokation wo das ganze funktioniert (dort gehe ich als DJ auch noch hin) und man trotzdem Party machen kann, das liegt aber auch daran das die Technik die dort verbaut ist, endlich mal von Leuten verbaut wurde die etwas Ahnung von der Materie haben. Wobei wir beim nächsten Zeichen sind, das einem die Warnglocke ins Gesicht drücken dürft, die Technik…

Gerne wird man auch dazu verpflichtet die Soundanlage in der Lokation zu nutzen, mit zu mieten und es ist untersagt das der DJ seine eigene Anlage mit bringt. Nicht nur das die Anlagen die meist in den Lokations verbaut sind eher für Hintergrund Musik ausgelegt sind, sondern einer der Hauptgründe ist das der Wirt dann a) keine Kontrolle mehr über die Lautstärke hat und er b) die meist teuer aufgeschwatzte interne Anlage, (die nicht wirklich Party tauglich ist) nicht überteuert mit vermieten kann. Da stellt sich mir dann die Frage muss dann der Caterer auch die interne Herdplatte benutzen oder darf der seinen Convectomaten mit nehmen (falls keine Küche vorhanden)?Der Kunde muss dann aber wahrscheinlich für den Starkstrom extra zahlen…

Aber wie hört man an diesem Punkt so schön “alle kein Problem”, die Probleme beginnen dann meist für den DJ dann am Abend der Veranstaltung, wenn es dann heißt schon vor dem aufbauen der Licht und Tonanlage, “He ab 23:00 Uhr ist Zimmerlautstärke sonst zieh ich Dir den Stecker…”! Da geht man dann schon Freude strahlend ans auf bauen und wenn ich dann Nachfrage ob das der Kunde oder das Brautpaar auch weiß, heißt es meist in einem unfreundlichen Ton “Das sag ICH DIR jetzt!”… Ole Ole…

Am besten sind auch die Lokalitäten bei denen man ankommt und man sagt “Hallo”, stellt sich vor und während man die erste Box verkabelt, heißt es dann “also nur damit Du bescheid weißt, wir wollen so gegen 1 Uhr Feierabend machen!”, “tja schön, ich bin aber open End gebucht”! Spätestens nach diesem Satz beginnt der Spießrutenlauf für den DJ. Da werden schon mal Getränke Bestellungen vom DJ ab 24 Uhr ignoriert, da wird wenn die Leute noch tanzen und Party machen, schon mal die hinteren Tischreihen abgeräumt, abgedeckt, separiert und für den nächsten Tag neu eingedeckt, wohl gemerkt während die Party noch läuft. Das Servicepersonal ist auch nur noch homöopathisch im Raum, und, und, und (Mann das würde echt schon ein Buch füllen und von den “Diebstahl Lokations” will ich hier erst gar nicht anfangen…). Wenn dann die Party zu Ende ist muss der DJ ja auch noch abbauen und dann stehen in diesen Lokations, das gesamte Personal quasi mit der Stoppuhr und Hufe scharrend vor der Eingangstür damit Du ja fluchtartig abbaust und das Lokal verlässt. Die Lokations die selber auch Technik anbieten zum mieten, die sind dann noch so “kooperativ” das einem sogar damit gedroht wird, dass erst am nächsten Tag abgebaut werden darf. (Ja nee is klar ich fahr Extra wegen dem Abbau noch mal in die Lokation)  “Unfuckingfassbar” aber leider wahr und die Gäste kriegen davon nichts mehr mit, zum Glück…

Als kleiner Tip, wenn Sie die Lokation ihres begehr gefunden haben, diese auch ruhig mal Inkognito besuchen um dort einen Kaffee zu trinken und dann auch mal ein Gespräch mit dem Servicepersonal beginnen (z.b. fragen wie lange schon im Haus beschäftigt, wieviele Hochzeiten oder Veranstaltungen im Jahr, etc…), dies kann sehr aufschlussreich sein und bei der Entscheidung helfen.

Auch sind GEMA pauschalen die in manchen Angeboten für Hochzeiten oder Geburtstagen mit aufgeführt sind nicht rechtens, schon gar nicht bei einem DJ. Nach zu lesen im Urheberrechtsgesetz §15 oder einfach mal bei der GEMA anrufen und sich erkundigen. (Mach ich z.b. einmal im Jahr)

Für mich als DJ und auch Koch ist das Thema Lokation ein Reiz-Thema. Man macht dort einen guten Job, lässt seine Karte da und ich kann die Weiterempfehlungen von Lokations (Immer diese blablabla und angeboten wird man trotzdem nicht…) in einem Jahr an einer Hand abzählen (bis auf eine spezielle Lokation). Die meisten Empfehlungen kommen von zufriedenen Gästen und das ist gut so und so wird es auch weiterhin bleiben…

Ich könnte zu diesem Thema noch viel mehr schreiben und es wird bestimmt eine Fortsetzung dieser neverending Story geben, genau so wie es immer wieder Lokalitäten und Wirte geben wird die “Gastronomie spielen” (Rach Zitat) wollen. Ich für meinen Teil möchte mich hier und jetzt für und bei den wenigen Lokations und Wirten bedanken bei denen man willkommen ist (nicht nur wenn man Geld mit bringt) und bei denen man feiern kann, die ehrlich zu sich selbst und vor allem auch zu Ihren Gästen sind. Danke an Euch und macht bitte weiter so…

An alle DJ Kollegen da draußen, wenn Ihr noch Tipps habt, gerne in den Kommentaren…

Comments(21)

  • Robert James Perkins
    27. Januar 2013, 02:05  Antworten

    Altes Thema – neuer Ansatz…

  • 27. Januar 2013, 02:06  Antworten

    Lokation vs. DJ oder there Staatsfeind No.1…

  • Rainer Baur
    27. Januar 2013, 11:56  Antworten

    wie wahr!

    • Robert James Perkins
      27. Januar 2013, 22:37

      Leider leider leider…

  • 28. Januar 2013, 02:13  Antworten

    Tja, die Erfahrungen von uns würden wirklich schon ganze Bände füllen. Eine Anekdote: Zitat Wirt: "Mach ma leiser, die Polizei hat grad angerufen!" Antwort DJ: "Sagst Du das bitte auch dem Brautpaar!" Reaktion Wirt: Keine! Echt a super Sach… :)))

    Rob, Du hast mit alledem so Recht!

    • Robert James Perkins
      28. Januar 2013, 13:39

      Wir sollten so eine online Anekdoten Sammlung auf machen – Thema: Lokation-Comedy Unfuckingfassbar… 😉

  • Rainer Baur
    28. Januar 2013, 16:14  Antworten
  • 28. Januar 2013, 16:08  Antworten

    das ist leider die Wahrheit…wenn ich mich mit einen Brautpaar zum Vorgespräch treffe und wir uns dann drüber unterhalten wie lang die Hochzeit ungefähr gehen soll ( ist ja meist so um 3 ) dann kommt gleich die Frage von mir "Weiß das auch there Wirt " ;-).

  • 28. Januar 2013, 16:08  Antworten

    das ist leider die Wahrheit…wenn ich mich mit einen Brautpaar zum Vorgespräch treffe und wir uns dann drüber unterhalten wie lang die Hochzeit ungefähr gehen soll ( ist ja meist so um 3 ) dann kommt gleich die Frage von mir "Weiß das auch there Wirt " ;-).

    • Robert James Perkins
      29. Januar 2013, 16:32

      Na ja wissen tut er es vielleicht aber es ist im Scheißegal sobald die Unterschrift unter dem Vertrag ist…

  • Robert James Perkins
    29. Januar 2013, 16:34  Antworten

    I like the Facebook Social Plugin on my WordPress Blog – the wird endlich mal kommentiert… 🙂

    • 30. Januar 2013, 08:06

      Fakt:"Bei uns können Sie ohne Probleme feiern",Villa Flora München und wir haben die Gäste und DJ s gerne;))

    • Robert James Perkins
      30. Januar 2013, 15:29

      Juhp kann ich bestätigen…

  • 29. Januar 2013, 16:45  Antworten

    guter Beitrag – das erlebe ich auch ständig.

    • Robert James Perkins
      29. Januar 2013, 16:57

      Danke Dir…

  • 29. Januar 2013, 16:45  Antworten

    guter Beitrag – das erlebe ich auch ständig.

  • Bredow Jörg
    29. Januar 2013, 17:35  Antworten

    Super geschildert und egal wo… immer wieder das selbe. Noch hinzu fügen möchte ich eine Location wo immer spätestens 1:30 Uhr Schluss sein muss. Ebenso wurde am Anfang von mir verlangt das ich Standmiete von 50 € bezahlen sollte. Never! Seit dem wird there Kunde vor Vertrag darauf hin gewiesen, das ich das nicht bezahle bei gerade mal 1×1 Meter Standfläche.

    • 29. Januar 2013, 20:14

      Da gibt es sehr verrückte Dinge die man dabei erleben kann. Eine Vorzeige Location ist in Nürnberg Inhaber Klaus Kojoll da tragen die Angestellten die Anlage rein und Nachts wieder raus. Und dazu noch einen Kaffee oder Capucchino to go mit nach haus. Leider nur ein einziges mal erlebt aber auch diese schönen Erlebnisse zum Thema Location kann es geben.

    • Robert James Perkins
      30. Januar 2013, 15:31

      Standmiete? Ja krass, da bekommt der Begriff "Hochzeitsmesse" (im persönlichen kleinen Rahmen) eine völlig neue Bedeutung…

    • Robert James Perkins
      30. Januar 2013, 15:32

      Fabian Geis : Ja hab ich auch erst einmal bei einer Lokation erleben dürfen und ich bete dafür das diese Lokations überleben…

  • Pingback: URL

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.