Dahoam is Dahoam

by Robert James Perkins

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robert James Perkins (@robertjamesperkins)

Der Sommer 2022 ist auf alle Fälle jetzt schon einer der wärmsten Sommer. Dies ist natürlich super wegen Corona, denn dieses Jahr konnte sehr viel im freien statt finden. Für uns DJs ist es immer schwer bei solchen Temperaturen “indoor” eine Party in Gang zu bringen, vor allem wenn in der Location es selbst auch noch heiß ist und keinerlei Belüftung vorhanden ist. Wie oben sehr schön zu sehen waren die ca. 300 Gäste einer BR TV Produktion die in dieser Location Ihr Sommerfest feierte, nur sehr schwer dazu zu bewegen “indoor” Party zu machen. (und NEIN daran ist nicht der DJ schuld, denn wer so etwas plant oder anbietet sollte Umwelteinflüsse und Wetter auf dem Schirm haben!)

Das die Sommer immer heißer werden auch in Deutschland kann ich schon seit Jahren beobachten, aber anscheinend nur ich. Denn hier könnte man als Location Betreiber nach bzw. aufrüsten und eine Klima und Lüftung Kombi-Anlage einbauen. Nicht nur im Zeichen von Corona, wo leider nur ca. 2% der mir bekannten Locations überhaupt Maßnahmen ergriffen haben zur besseren Belüftung Ihrer Gasträume, sonder es wird auch in den kommenden Sommer immer wärmer und somit wäre es sinnvoll für die Zukunft gerüstet zu sein. Aber was soll ich sagen und es ist einfach nur zum Kopfschütteln, denn in den nun zwei Jahren seit Ausbruch der Pandemie, hätte man die Zeit nutzen können um seinen Gastronomischen Betrieb fit für die nächsten zehn Jahre zu machen.

Und wenn nun einer mit dem Argument Geld daher kommt, sorry, die Finanzhilfen in Corona Zeiten hätte man halt dafür beantragen können, wurde aber nicht gemacht und wenn doch dann hat man lieber in neues Outdoor Mobiliar oder Heizpilze investiert. Wie schon gesagt, mein Schleudertrauma vom Kopfschütteln geht nur sehr langsam weg, seit dem ich wieder sehr viel auf Veranstaltungen in den verschiedensten Locations unterwegs bin. Daher habe ich mittlerweile weniger Mitleid mit den Gastronomen und Ihrem gejammere, denn ich als hauptberuflicher DJ, freischaffender Musiker und Musikproduzent hat auch nicht gejammert, sondern einen Weg gesucht (und gefunden) weiter zumachen und unterschiedliche Dinge zu verändern und mich etwas anders auszurichten.

Ich kann sagen, bis dato funktioniert es und die Erneuerungen sind bei mir noch nicht abgeschlossen…